menue-oben
  Suchen | Kontakt | E-Mail | Login   
icons
    
  druckoptimierte Version  suchen  registrieren
Menu
Startseite Startseite
Aktuell Aktuell
Über uns Über uns
Das Team Das Team
Seminare / Kurse Seminare / Kurse
Rauchfrei durch Hypnose Rauchfrei durch Hypnose
easybalance - Figurkonzept easybalance - Figurkonzept
Schlank mit Hypnose Schlank mit Hypnose
Stressfrei mit Hypnose Stressfrei mit Hypnose
Einzelsitzungen Einzelsitzungen
Für Unternehmen Für Unternehmen
Anmeldung Anmeldung
Informationen Informationen
Termine Termine
Individ. Termine Individ. Termine
Berichte Berichte
Gästebuch Gästebuch
Kontakt Kontakt
Anfahrt Anfahrt
zushop
suche1

datum

Förderung des Nichtrauchens im Betrieb

Rauchen Ihre Mitarbeiter noch?
Oder arbeiten sie schon?
 

Seit September 2002 ist die bezüglich des Nichtraucherschutzes neu gestaltete Arbeitsstätten-Verordnung in Kraft.

Jetzt ist es wichtig zu wissen, wie man den Schutz der Nichtraucher sicherstellt, ohne die Raucher gleichzeitig zu verärgern und zu Protesten zu veranlassen - vom einfachen Meckern bis hin zur "inneren Kündigung".

Die geringsten Reibungsverluste gibt es, wenn man die Raucher, ohne sie zu drängen, mit einbezieht...


Am Besten durch verlockende Angebote zur flexiblen Raucher-beratung und -entwöhnung. Das soll heißen:

  • professionelle Durchführung
  • keine missionarische Haltung
  • hohe Erfolgswahrscheinlichkeit
  • Beratung auch für Raucher, die nur bestimmte Zeiten rauchfrei überstehen, aber nicht ganz aufhören wollen.

Wir haben langjährige Erfahrung in der Raucherentwöhnung und führen in Betrieben entsprechende Kurse durch.

Josef Maier ist ein professioneller Anbieter von Nicht-raucherkursen. Er entwickelte eine bewährte Methode zur Raucherentwöhnung, die in nur 2-Stunden sowohl die physische Tabakabhängigkeit (Nikotin), wie auch die psychische Abhängigkeit (Macht der Gewohnheit) berücksichtigt.

Hunderte Raucher haben mit unserer Methode erfolgreich aufgehört zu rauchen. Nutzen auch Sie für Ihr Unternehmen die Rauchfrei-Seminare, um den Anteil der rauchenden Mitarbeiter spürbar zu senken.

Das sind die Bausteine

Im Themenbereich Rauchen - Raucherentwöhnung - Nicht-raucherschutz bieten wir sowohl Beratung und Vorträge als auch Einzel- und Gruppentherapien an vor Ort in Ihrem Unternehmen an. Das schließt die Konzeptentwicklung, die Durchführung und die Evaluation ein.

Am Anfang einer Zusammenarbeit steht die Information und ggf. die Motivation der Entscheidungsträger wie Leitungsgremien und Personal- oder Betriebsrat. 

Finden sich genügend Interessenten, wird im Betrieb der "Rauchfrei-Firmenkurs" abgehalten. Einzelne Kursinteressierte können aber auch an offenen "Rauchfrei-Seminaren" teilnehmen. Den Kurs gibt es außerdem entsprechend modifiziert als persönliche Einzeltherapie mit flexiblen Terminen.

Möchten Sie mehr erfahren?
Wir beraten Sie vor Ort - rufen Sie an oder füllen Sie dazu unser Anfrageformular aus - wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung!

» Jetzt anfragen

Drei gute Gründe für Ihren Einsatz

1.) Imagegewinn
Betriebliche Gesundheitsförderung gilt als Zeichen fortschrittlicher Unternehmenskultur, trägt zu einem positiven Firmenimage bei und wird zunehmend zum Wettbewerbsfaktor.
Durch das Angebot von Nichtraucherkursen in Ihrem Unternehmen demonstrieren Sie nach innen und außen welchen Stellenwert das Thema Gesundheit für Sie als Arbeitgeber hat. Sie beweisen damit auf anschauliche Art und Weise Ihre Verantwortung gegenüber dem "Kapital Mensch".
Jeder Mitarbeiter, der nach dem Besuch eines Rauchfrei-Seminars nicht mehr raucht, wird zu einem Botschafter für die ausgeprägte Unternehmenskultur Ihrer Firma.

2.) Besseres Betriebsklima
Mitarbeiter fühlen sich durch Passivrauchen am Arbeitsplatz belästigt.
In Deutschland arbeiten etwa drei Millionen Arbeitnehmer in Räumen, in denen regelmäßig geraucht wird. Passivraucher erleiden - wenn auch in geringerem Ausmaß und seltener - die gleichen akuten und chronischen Gesundheitsschäden wie Raucher.

Damit ist Passivrauchen keine subjektiv empfundene Belästigung, sondern eine erhebliche Gesundheitsgefahr. Dem Gesundheits-schutz des Nichtrauchers wird durch die neue Arbeitsstätten-Verordnung eindeutig Vorrang vor der Handlungsfreiheit des Rauchers eingeräumt.

Die meisten Raucher wollen auf ihre Zigarette auch am Arbeitsplatz nicht verzichten, die nichtrauchenden Kollegen fühlen sich dadurch aber verständlicherweise belästigt.

Und zwischen den Fronten steht der hilflose Arbeitgeber: einerseits ist er durch gesetzliche Vorschriften verpflichtet, die Gesundheit der Nichtraucher zu schützen, andererseits sollen die Raucher in der Belegschaft nicht zu Außenseitern erklärt werden.
So gelangen Streitigkeiten über das Thema Rauchen am Arbeits-platz nicht selten vor die Schranken der Arbeitsgerichte.

Die Schaffung von Raucherzimmern oder Nichtraucherzonen in Kantinen ist für viele Unternehmen auch keine befriedigende Lösung. Solche "Ghettolösungen" fördern nur die Grüppchenbildung und wirken damit auf Dauer kontraproduktiv für das Betriebsklima.

3.) Kostenersparnis
Rauchen ist teuer. Und zwar nicht nur für den Raucher, sondern auch für jeden Arbeitgeber, der rauchende Mitarbeiter beschäftigt. Eine deutsche Studie zum Thema "Rauchen unter betriebswirt-schaftlichen Gesichtspunkten" hat errechnet, dass jeder Raucher seinem Unternehmen jährlich etwa 1.500,00 Euro an Mehrkosten verursacht:

Raucher sind öfter krank
Der größte Anteil der Kosten ergibt sich durch den erhöhten Krankenstand der rauchenden Mitarbeiter. Raucher sind statistisch 5 Tage pro Jahr länger krank als Nichtraucher.

Dem Statistischen Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland ist zu entnehmen, dass 25% der Entgeltfortzahlungen durch Arbeitsunfähigkeit auf Krankheiten zurück zu führen sind, die ihre Ursache im Nikotinkonsum haben. Statistisch gesehen bedeutet das für jeden Arbeitgeber einen Betrag von 500,00 Euro pro Jahr und Raucher.

Kostenfaktor Rauchpause
Auch die versteckten Raucherpausen durch rauchende Mitarbeiter sind von vielen Arbeitgebern nicht gern gesehen.

Haben Sie sich schon mal überlegt, wie lange Ihre Mitarbeiter während der Arbeitszeit mit dem Rauchen beschäftigt sind? Wenn ein Raucher nur 10 Zigaretten während der Arbeitszeit raucht und man für jede Zigarette nur 5 Minuten veranschlagt, dann ergibt das 50 Minuten pro Arbeitstag, also fast eine ganze Stunde. Aufs Jahr gerechnet sind das 21 Arbeitstage, oder in Kosten ausgedrückt ein ganzes Monatsgehalt.

Zusätzliche Reinigungs- und Raumkosten
Überall wo Raucher arbeiten muss öfters gereinigt, gelüftet und renoviert werden. Damit erhöhen sich die Kosten für Raumreinigung, Raumbeheizung und Renovierung.

Wenn Sie für Raucher und Nichtraucher eigene Räumlichkeiten bereithalten müssen, dann ergeben sich für die Einrichtung von Raucherzonen und -zimmer ebenfalls erhöhte Infrastrukturkosten für Ihr Unternehmen.


 

Die Lösung: Josef Maier's Firmenkurse

Die geringsten Reibungsverluste gibt es, wenn man die Raucher, ohne sie zu drängen, mit einbezieht: durch verlockende Angebote von Seiten des Arbeitgebers zur flexiblen Raucherberatung und -entwöhnung.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung! Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten bei Ihnen vor Ort. Rufen Sie an oder füllen Sie unser Anfrageformular aus.

» Jetzt anfragen

firmenseminar

Seminarangebot



Firmenseminar 
Rauchfrei durch Hypnose:
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmer: 5-15 Pers.
Ort: in Ihrem Unternehmen oder einem Seminarraum vor Ort

Preise vereinbaren wir individuell

» Jetzt anfragen 
 
 
gewinnen

Gutschein gewinnen!


Haben Sie unsere Kurse besucht?

Tragen Sie sich in unsere Gästebuch ein und gewinnen Sie einen Seminar-/ Behandlungs-Gutschein im Wert von 50,- Euro

» Jetzt eintragen 
 
telefon

  

menue-unten

Impressum | AGBs Josef Maier - Wellness & Hypnose - 72160 Horb - info@jm-hypnose.de  - nach oben
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail